14. Mai 2015 – , ,

Stadtforum – Impressionen

Das war ein großer Tag im Labyrinth Kindermuseum – am 13. Mai fand das erste Kinder-Stadtforum “Dreck weg und Straße frei!” der StadtRebellen statt.

Eröffnung durch Ursula Pischel, Geschäftsführerin des Labyrinth Kindermuseum Berlin.
Auf dem Podium sind schon alle Experten (von links nach rechts): Janina Kroll und Julia Michael (VCD Nordost), Jana Becker und Lothar Vandreike (BSR) und Dr. Heinz-Josef Klimeczek, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Abteilung Umwelt. Alle Experten? Nein, es fehlt noch Burkard Horn, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Abteilungsleiter Verkehr! Der hat noch einen wichtigen Termin mit dem Senator… Und unsere Kiez-Experten sitzen (noch) im Publikum: die StadtRebellen aus Tempelhof-Marienfelde und Reinickendorf-Frohnau sowie die StadtRebellen-Theatergruppe aus dem Wedding.
15-05-13_Stadtrebellen_0065

Werbeblock: Fahr vorsichtig! – aufgeführt von der StadtRebellen-Theatergruppe, 6. Klasse einer Weddinger Grundschule:15-05-13_Stadtrebellen_0133

Verlesung des Grußwortes von Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, Schirmherr der Kinder-Stadtforen:
15-05-13_Stadtrebellen_0160

“Vielleicht habt Ihr ja eines Tages selbst die Möglichkeit, was Ihr heute spielerisch erdacht habt, in Politik umzusetzen” – so Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. Fangen wir also gleich an: Ab in die Workshops mit unseren Umwelt- und Verkehrsexperten!

Workshop mit Jana Becker und Lothar Vandreike von den Berliner Stadtreinigungsbetrieben, BSR:15-05-13_Stadtrebellen_0221

Workshop mit und Julia Michael und Janina Kroll vom Verkehrsclub Deutschland, VCD, Landesverband Nordost:15-05-13_Stadtrebellen_0261

Workshop mit Burkhard Horn, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Abteilungsleiter Verkehr:15-05-13_Stadtrebellen_0281

Hier beginnen die Kinder in den Workshops, ihre Wünsche und Forderungen für eine kinderfreundliche Stadt aufzuschreiben, um sie später an den Wunschbaum zu hängen. Im Workshop von Burkhard Horn wurde auch gleich erfragt, an wen man sich denn wenden muss, um seine Wünsche erfüllt zu bekommen. Oder zumindest wer für sie theoretisch zuständig ist.15-05-13_Stadtrebellen_0318

Der Wunschbaum – wer erkennt ihn wieder? Ja richtig, dies ist eine Mutation des Büchertauschbaumes der Lichtenberger StadtRebellen!
15-05-13_Stadtrebellen_0351

Im Plenum tragen die StadtRebellen ihre Ergebnisse aus den Workshops vor, d.h. ihre Wünsche für einen sicheren Verkehr und eine saubere Stadt:
15-05-13_Stadtrebellen_0382 15-05-13_Stadtrebellen_0458 15-05-13_Stadtrebellen_0487

Die Wünsche der Kinder reichen von weniger Müll über gute Luft zu mehr Fahrradständern und längeren Ampelphasen. Der Forderungskatalog, der nun auf dem Wunschbaum wächst, wird in Kürze auf dieser Seite veröffentlicht. Er wird im zweiten Kinder-Stadtforum im Juli weiter geschrieben und im Anschluss unserem Schirmherren Michael Müller, sowie Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, unseren Experten und selbstverständlich den Bezirken übergeben, in denen die StadtRebellen rebellisch waren.

Abschluss-Statements der Experten:
15-05-13_Stadtrebellen_051515-05-13_Stadtrebellen_0526

Was nehmen die Experten mit? Eine neue Perspektive auf die Stadt, Ideen und Wünsche der Kinder, die sie hier live erfahren haben. Ihr Ratschlag an die StadtRebellen: Verantwortung übernehmen, selbst anpacken, Eltern erziehen …

Das gehen wir im zweiten Kinder-Stadtforum im Labyrinth Kindermuseum noch einmal aus einer neuen Richtung an: Müssen wir denn alles selber machen? Bei “Deine Stadt – Misch mit!” am 13. Juli untersuchen wir, wie wir uns effektiv einmischen können. Was gibt es für Möglichkeiten, eine Stadt direkt so zu planen und gestalten, dass sie kinderfreundlich ist???

Geschafft! Wunschbaum voll, ab zum Buffet!
15-05-13_Stadtrebellen_0537

 

Toll war’s und DANKE an:

– unseren Schirmherren Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

– alle StadtRebellen, die mitdiskutiert haben!

– unsere StadtRebellen-Theatergruppe

– alle Experten

– alle Lehrer und Lehrerinnen

– die Nachbarschaftsetage für den Raum

– das kleine baumeister-Team

– das Labyrinth-Team!