16. Dezember 2014 – ,

Wer braucht schon Ampeln?

WIR! Aber nur, wenn sie aussehen wie Joao (vorne)!

Ansonsten bevorzugen wir zur Überquerung von Straßen unser StadtRebellenMobil (hinten).

P1090062

In unserem mobilen Einsatzwagen gibt es Spiegel zum um-die-parkenden-Autos-gucken, Warnmarkierungen, Absperrband, Ampelschablonen usw.

Und das hier:
Ausrollen….
P1090079

… drübergehen …
P1090086

… einrollen!P1090090

Hier stellen wir unseren Forschungsturm vor, in dem wir alle unsere Arbeitsschritte und -ergebnisse über unseren Kiez festgehalten haben. Der Turm wird noch einige Wochen bei uns in der Kita stehen und dann ins Labyrinth Kindermuseum wandern, genau wie ein Exemplar des StadtRebellenMobils übrigens!P1090102

Dann haben unsere Kolleginnen von der MELO Theater gemacht, hier sind sie die “Problemmaschine” – eine Raucherin, die ihre Umgebung vollstinkt, ein Mülleimer, der leer bleibt, Müll, der auf die Straße geschmissen wird… die Frau, die hinten im Bild losläuft, wird gleich einen Hundehaufen spielen!P1090109

Danach haben sie noch die Problemlösungsmaschine gespielt, alle ganz nett und zuvorkommend; Müll und Kippe landen im Mülleimer, die Autofahrerin nimmt Rücksicht auf Passanten, und die Hundehaufen werden mit dem Rüsselsauger eingesaugt. Voll cool, wie wir fanden! Applaus!P1090113

All dies ist heute bei unserer Abschlusspräsentation passiert. Aber vorbei ist es bei uns noch nicht, wir treffen in den nächsten Wochen die sicherheitsbeauftragte Schutzpolizistin für Nord-Schöneberg und laufen mit ihr unseren Kiez ab.

Besonders gefreut haben wir uns heute über den Besuch der nächsten StadtRebellen aus Marienfelde (hinten in den Warnwesten zu sehen). Sie starten im Januar und wir wünschen ihnen genau so viel Spaß, wie wir hatten!